Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Machbarkeitsstudien

Umweltamt der Landeshauptstadt Dresden

Machbarkeitsstudie zur Umwandlung von wilden Badestellen in öffentliche Strandbäder

Gemeindewerke Kleinostheim

Machbarkeitsstudie zu den Zukunftsperspektiven des Vitamar Kleinostheim inklusive Konkurrenzbetrachtung und Bedarfsanalyse.  Entwicklung von Handlungsalternativen zur Bestandssanierung mit Bau- und Betriebskostenprognosen. (2018)

Mainzer Stadtwerke AG

Gutachten zu den Zukunftsperspektiven des Taubertsbergbad und Ausarbeitung verschiedener Entwicklungsszenarien zur Angebotsgestaltung und zum Betrieb sowie möglichen Betreibermodellen im  Zuge der Betriebsfortführung der ehemals privat geführten Anlage. (2017)

Stadt Krumbach

Machbarkeitsuntersuchung für den Neubau eines Hallenbades in Krumbach mit Bedarfsanalyse und Wirtschaftlichkeitsprognosen für mehrere Varianten. Erarbeitung eines Raum-- und Ausstattungskonzepts auf  Basis der Gremienentscheidung. (2017)

Ostseebad Laboe / WSP Deutschland AG

Gutachten zu den Optionen der Fortführung des Betriebs der Meerwasserschwimmhalle Laboe inklusive möglicher Betreibermodelle, basierend auf einer Marktanalyse und Bedarfsermittlung für das Ostseebad Laboe und das Amt Probstei. (2016/17)

Murnau

Wirtschaftlichkeitsprognose und Besucherpotentialermittlung für die Gemeinde Murnau zur Bewertung der Realisierungsmöglichkeiten eines Hallenbadbaus, inklusive Empfehlungen zu Ausstattungs- und Angebotsumfang sowie einer Bewertung verschiedener Standortoptionen und Abstimmung mit der lokalen Bürgerinitiative. (2016)

Königsbrunn

Machbarkeitsstudie zur Sanierung und Attraktivierung der Königstherme. Die Studie bildete die Grundlage für eine Entscheidung der Stadt Königsbrunn, ob und in welchem Umfang sich die Gemeinde an der notwendigen Sanierung und Attraktivierung der privat betriebenen Königstherme beteiligen wird. Dabei wurden auch Nutzungsalternativen (Umbau zur Stadthalle) geprüft. Gleichzeitig begleiteten wir die Verhandlungen der Stadt mit dem privaten Betreiber bis diese auf unsere Empfehlung hin beendet wurden. (2014/15)

Stadtwerke Zeulenroda GmbH

Machbarkeitsstudie mit Investitionskostenschätzung und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung für die Sanierung und Attraktivierung der Badewelt Waikiki. (2014)

Aufbaugesellschaft Koblenz mbH

Auftrag im Rahmen der Planungen zur Neuerrichtung eines Hallenbades mit Sauna als Ersatz für das Stadtbad: Untersuchung der Standortalternativen, Ermittlung der gegenwärtigen und potentiellen Gästepotentiale in Abhängigkeit von Standort und Angebotsgestaltung, Empfehlung eines Vorschlags zur zukünftigen Gestaltung der Anlage, auch hinsichtlich Betreibermodell und Public Private Partnership-Lösungen. (2012/13)

Niestetal

Studie zu den verschiedenen Planungsvarianten für den Neubau des städtischen Hallenbades inklusive Wirtschaftlichkeitsbetrachtung, Konkurrenz- und Potentialanalyse. (2012)

Rheinbach

Studie zu den Zukunftsperspektiven des monte mare in Rheinbach: Situations- und Konkurrenzanalyse, SWOT-Profil und Darstellung von Entwicklungsmöglichkeiten. Entwurf von Szenarien mit Wirtschaftlichkeitsbetrachtung und Vorschlägen zur Machbarkeit und Gestaltung eines Pacht- bzw. Geschäftsbesorgungsvertrages. (2010/11)

Jenaer Bäder & Freizeit GmbH

Machbarkeitsstudie zur Entwicklung der Bäderlandschaft unter besonderer Berücksichtigung der Sanierung und Attraktivierung zweier Anlagen. Entwurf von Ausstattungsprogrammen und Entwicklungsszenarien mit Wirtschaftlichkeitsbetrachtung. (2008)

Würzburg

Machbarkeitsstudie für die alternative Nutzung des Freibadstandortes Dallenbergbad als Freizeittherme oder Sportmedizinisches Zentrum. (2007/08 und 2010)

Erarbeitung von neun Entwicklungsszenarien für die kommunale Bäderlandschaft, einschließlich Schließungen, Standortalternativen und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen. (2008/09)

Stadtservice Oranienburg GmbH

Machbarkeitsstudie, Betriebskonzept und Sponsoringpapiere für die Umwandlung einer Tennishalle in eine multifunktionale Veranstaltungshalle. Die Mittelbrandenburgische Sparkasse konnte durch das Sponsoringpapier langfristig gewonnen werden, so dass die Halle als MBS-Arena firmiert. (2008)
Machbarkeitsstudie und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung für die Sport-Kita "Falkennest". Diese wurde im Herbst 2010 erfolgreich in Betrieb genommen. (2008)

Bäderland Potsdam GmbH

Kurzgutachten zu den Erweiterungsmöglichkeiten der bestehenden Schwimmhalle am Brauhausberg in Richtung Sauna und Wellness. (2007)

Studie zur Entwicklung eines Alleinstellungsmerkmals für ein Freizeitbad am Brauhausberg (2005)

Kurbetriebe der Stadt Breisig

Machbarkeitsstudie zu den Zukunftsperspektiven der Römer Thermen und des kurörtlichen Angebotes in Bad Breisig: Situations- und Konkurrenzanalyse für die Römer Thermen. Erarbeitung verschiedener Szenarien inklusive Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen. Erstellung eines Kataloges mit Sofortmaßnahmen. (2007)

Tegernseer Kur- und Versorgungsbetriebe

Machbarkeitsstudie zur Errichtung einer See-Sauna im alten Strandbad.  Potentialanalyse, Wirtschaftlichkeitskonzept, Raumprogramm und Betriebskonzept. Seit der Eröffnung 2008 wurden die Prognosen sogar übertroffen. (2006)

Sportpark Ottobrunn GmbH

Machbarkeitsstudie mit Marktanalyse und Definition der Angebotsstruktur als Grundlage einer Investitionsentscheidung zur Erweiterung und Attraktivierung des Phoenixbades. (2006)

Bäderbetriebe der Stadt Ilmenau

Studie zur Sommernutzung der Eislaufhalle. (2005)
 
Machbarkeitsstudie und Betriebskonzept für eine multifunktionale Eissporthalle in Illmenau. (2004)

Freizeitbad "blub"

Gutachten zu den Zukunftsperspektiven des Freizeitbades "blub". (2002/2004)

Stadtwerke Halle GmbH

Gutachten zu den Zukunftsperspektiven des Maya mare Bade- und Saunaparadies (2002)

 

Stellungnahme zur Verlagerung und Erweiterung des Fitnessbereichs im Maya mare (2002)

Elztal-Gulach

Machbarkeitsstudie und Potentialermittlung für ein Freizeitbad. (1997)