Als Favorit hinzufügen
 

Sonstiges

Zeulenroda (Stadt Zeulenroda)
  • Für das geplante Wassersportzentrum am „Zeulenrodaer Meer“ erarbeitet die con.pro GmbH das Betriebskonzept mit Personalplanung, Businessplan etc. Aus einer vereinsgeführten Marina wird ein komplexes, dem Tourismus gewidmetes Wassersportzentrum mit Bootsverleih, Segelschule etc.Parallel wurden die ebenfalls von der con.pro GmbH Kommunalberatung verfassten Betriebskonzepte für die Strandbäder, das Wassersportzentrum und das Innovationszentrum in ein Gesamtbetriebskonzept zusammengefasst. (2015)

 

Sonneberger Bäder GmbH
  • Untertstützugn beim Erstellen eines Konzeptes zur Übernahme der technischen und kaufmännischen Betriebsführung eines kommunalen Bäderbetriebes mit Nebenangeboten. (2015)

 

Zeulenroda (Stadt Zeulenroda)
  • Betriebskonzept Touristinformation und Innovationszentrum „Thüringer Vogtland“. Für das neue Informations- und Innovationszentrum am „Zeulenrodaer Meer“ erarbeitet die con.pro GmbH das Betriebskonzept mit Personalplanung, Businessplan etc. Neben den klassischen Funktionen einer Touristinformation soll das Zentrum auch Begegnungsstätte und Verwaltung für den geplanten Campingplatz werden. (2015)

 

Hockenheim (Stadtwerke Hockenheim GmbH)
  • Konzeption und Durchführung einer breit angelegten Studie zum Bekannheitsgrad des Freizeitbades Aquadrom Hockenheim. 1500 Interviews an ausgewählten Standorten in der Region zur Ermittelung des Bekanntheitsgrades, des Besuchs- und Nutzungsverhaltens, der Gästezufriedenheit und der Markenbekannheit mit Responseelementen. Darauf basierend Erstellung eines Maßnahmenkataloges zur kurz- und mittelfristigen Angebotsoptimierung. (2014)

 

Mödling (aquantas GmbH)
  • Besucherpotentialanalyse für die Erweiterung der Saunalandschaft des Stadtbad Mödling bei Wien. (2014)

 

Zeulenroda (Stadtwerke Zeulenroda GmbH)
  • Erstellen eines Betriebskonzeptes für die geplanten Strandbäder mit integriertem Informations- und Innovationszentrum als Grundlage für einen Fördermittelantrag zur Entwicklung der touristischen Destination "Zeulenrodaer Meer". (2014)

 

badehaus masserberg (Stadt Masserberg)
  • Konzept zur Neupositionierung des badehaus masserberg. Entwicklung eines zukunftsfähigen Gesamtkonzeptes mit innovativen Angebotselementen mit Zielrichtung des Umbaus zur Sauna- und Wellnesslandschaft in Kooperation mit der lokalen Klinik und dem benachbarten Hotel. (2013/14)

 

Boppard (Stadt Boppard)
  • Ermittelung des Besucherpotentials aus Primär- und Sekundärmarkt für die geplante Römertherme unter berücksichtigung der regionalen Marktbegleiter und der zu erwartenden demographischen Entwicklung. (2014)
 
Oppin (Ev. Grundschule Martin Luther)
  • Workshop "Kommunikation und Organisation" (2013)

 

Oranienburg (Stadt Oranienburg)
  • Entwicklung eines Konzeptes zur Neustrukturierung der städtischen Gesellschaften und Beteiligungen nach Rückkauf der SWO Stadtwerke Oranienburg GmbH, Begleitung und Moderation des Prozesses (2012/2013)

 

Halle (Bäder Halle)
  • Personalschulung/Workshop "Seminar für gutgelaunte Gastgeber" (2012)

 

Kerpen (Stadt Kerpen)
  • Begleitung eines Markterkundungsverfahrens zur Sanierung und dem zukünftigen Betrieb der Erftlagune in Kerpen, sowie die fachliche Begleitung der Bietergespräche. (In Kooperation mit der WSP Deutschland AG).(2012)

 

Saalfeld (Saalfelder Bäder GmbH)
  • Erstellen eines Optimierungskonzeptes für die Öffnungszeiten des Saalfelder Hallenbades und der Belegungszeiten für Individualgäste, Schulen, Kurse und Vereine inklusive einer veränderten Tarifstruktur (2012).

 

Köthen (Köthener Badewelt)
  • Erstellung eines Strategiepapiers zu den Zukunftsperspektiven der Köthener Badewelt. Analyse von Chancen und Risiken und aufzeigen von Entwicklungsmöglichkeiten. (2012)

 

Vitamare (Vitaplan Thermalbad GmbH & Co. KG)
  • Postopening Unterstützung in der Anlaufphase des Vitamare FitnessClub. (2012)
  • Durchführung von Mystery Checks und einer mehrtätigen Verkaufs- und Serviceschulung für die Mitarbeiter. (2012/2013)
 
Maya Mare GmbH & Co. KG (Halle)
  • Erarbeitung eines individuell anpassbaren Mitarbeiterhandbuches
  • Durchführen von Coachings für das Personal des Maya mare und der angeschlossenen Bäder in Halle. (2011/2012)
 
Tropical Island (Tropical Island Management GmbH)
  • Entwicklung eines Personalschulungsprogramms mit hohem Erlebniswert durch Incentives und nachhaltige In-House Maßnahmen, zur Steigerung der Servicequalität und Stärkung der Identifikation mit dem Unternehmen.  (2010/2011)

 

Mittweida (Sport- und Kulturbetriebe der Stadt Mittweida)
  • Konkurrenzbetrachtung und Ermittlung des Besucherpotentials für den Neubau des Freibades, als Grundlage für die Bewilligung von Fördergeldern. (2009)

 

TURM Erlebniscity Oranienburg GmbH
  • Erarbeitung eines Personalentwicklungskonzeptes mit neuer Tarifstruktur, Implementierung unter Einbindung der Stakeholder. (2008/09) 
  • Erarbeitung des individuell anpassbaren Mitarbeiterhandbuches "TEAMWERK" zur Sicherstellung einer Corporate Compliance. (2010/11)

 

Halle (Saale) (Stadtwerke Halle GmbH)
  • Gutachten zur Übernahme der kommunalen Bäder durch die Stadtwerke Halle,  Standortuntersuchung, Erarbeitung von Entwicklungsszenarien und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen, Konzept zur Personalübernahme sowie Begleitung der Stadtwerke bei den Verhandlungen. Teilweise Übernahme der Verhandlungsführung. Die Realisierung der Übernahme erfolgte 2010. (2003/04-2010) 
  • Gutachten zu den Zukunftsperspektiven des Maya mare Bade- und Saunaparadies. (2002) 
  • Stellnungnahme zur Verlagerung und Erweiterung des Fitnessbereichs im Maya mare. (2002)

 

Saarbrücken (S&S Spaßbad Saarbrücken GmbH)
  • Mystery Check des Saunabereiches, Konkurrenzanalyse, Aufzeigen von Optimierungsmaßnahmen. Diese waren unmittelbar nach der Umsetzung erfolgreich. (2009)

 

Potsdam (Bäderland Potsdam GmbH)
  • Fachliche Begleitung einer Standortdiskussion Mitwirkung an Experten-workshops und Bürgerversammlungen zum Projekt "Sportbad mit Saunaanlage" am Standort Biosphäre Potsdam. (2009) 
  • Kurzgutachten zu den Erweiterungsmöglichkeiten der bestehenden Schwimmhalle am Braunhausberg in Richtung Sauna und Wellness. (2007) 
  • Kurzgutachten zur Entwicklung eines Alleinstellungsmerkmales für ein Freizeitbad am Standort Braunhausberg. (2005)

 

Remscheid (Stadtwerke Remscheid GmbH)
  • Bewertung der Pachtverträge für Gastronomie, Physiotherapie und Beauty für das Freizeitbad H2O als Basis für Neuverhandlungen. Mystery Checks zur Ermittlung der Angebotsqualität und Benchmarking, Definition von Rahmenbedingungen zur Verlängerung.  Von beiden Seiten angenommen. (2007)

 

Würzburg (Stadtbau Würzburg GmbH)
  • Moderation und fachliche Leitung eines runden Tisches zur Entwicklung der Würzburger Bäderlandschaft (2006/07)
  • Gästebefragung und Einzugspotentialermittlung für das Freizeitbad Nautiland. (2000)

 

Arnsberg
  • Mystery-Guest Checks im Freizeitbad NASS. (2005)

 

Land Brandenburg (Ministerium für Bildung, Jugend und Sport)
  • Evaluierung sämtlicher Sport-, Thermal- und Freizeitbäder. Handlungsempfehlung für die Fortentwicklung der brandenburgischen Bäderlandschaft, Prämisse: Bestandsicherung und Optimierung bestehender Anlagen anstelle von Förderung neuer Standorte, Situations-analyse. Projektpartner: Regionomica GmbH, Berlin (2003) 
  • Workshops für die brandenburgischen Bäderbetreiber zur Qualifizierung und Leitung des brandenburgischen Sportstättentages (2003).

 

Berlin
  • Gutachten zu den Zukunftsperspektiven des Freizeitbades "blub" (2002/04)

  

Herzogenaurach (Stadt Herzogenaurach)
  • Konzeption und Realisierung des Gesamtprogramms zum Stadtjubiläum "1000 Jahre Herzogenaurach - 1000 Gesichter einer Stadt". Veranstaltungs- und Sponsoringkonzept, Finanzierung und Budgetierung, Eventorganisation und Pressearbeit. Projektpartner: Büro Sauter-Bischoff, Herzogenaurach (2001/02)

 

Neubrandenburg
  • Gestaltungsentwurf für die Badelandschaft "Saturnia" in der projektierten Toskanatherme Neubrandenburg. (2000)

 

Bad Bodendorf
  • Potentialermittlung und Konkurrenzanalyse für eine Sauna- und Gesundheitslandschaft (1998)

 

Güglingen
  • Mitwirkung am Konzept Vitalcenter Güglingen (1998)



 

Kurortenwicklung

 

Bad Driburg (Driburg Therme GmbH)
  • Untersuchung zu den Zukunftsperspektiven der Driburg Therme und der Bad Driburger Bäderlandschaft im Zusammenhang mit der kurörtlichen und touristischen Entwicklung der Stadt. Situations- und SWOT-Analyse, Wirtschaftlichkeitsbetrachtung. (2005/06) 

 

Belzig (Kur und Freizeit Belzig GmbH)
  • Gutachten zur wirtschaftlichen Situation der Kur und Freizeit Belzig GmbH und der Steintherme Belzig im Rahmen der Kurortentwicklung. Erstellung eines Sofortmaßnahmenkataloges. (2003)



Bad Brückenau
  • Touristische und Kurörtliche Leitbildentwicklung. Projektpartner Reppel+Lorenz (2000)
  • Standortanalyse für Touristische Großprojekte. Projektpartner Reppel+Lorenz (2000)
 
Berlin
  • Betriebs- und Marketingkonzept für den Wiegand Sporting Club im Tiergartendreieck Berlin (1999)

 

Würzburg
  • Szenarien für eine zukünftige Entwicklung des Freizeitbades NAUTILAND. Maßnahmenkatalog zur Verbesserung der Ist-Situation (1999)

 

Nordhausen
  • Entwicklungskonzeption für die Konversion und künftige Freizeitnutzung des Bielener Kiesgewässer (1999)

 

Malchow
  • Kurortentwicklungsplanung. Projektpartner: Reppel+Lorenz (1999)

 

Saarbrücken
  • Mitwirkung des Geschäftsführers an einer Machbarkeitsstudie für ein Freizeitbad und am Szenario "Bäder 2007" für die Landeshauptstadt Saarbrücken (1997)

 

Bad Lausick
  • Mitarbeit des Geschäftsführers an der Kurortentwicklungsplanung für Bad Lausick (1995)

 

 

zum Unternehmensprofil